• Intern:
  • Folge uns auf:
Chronologie

Session 1982/1983 – Die erste Jugend-Prinzen-Garde

Im 11. Jahr des Faschingsclubs Rain waren im Präsidium Detlef Krämer (Präsident), Heinrich Mayer (Vize), Hans-Peter Weigl (Schriftführer) und Beate Schmid (Kassier).

Im Komitee waren in dieser Session: Elfriede Bernhard, Bernhard und Fritz Bischoff, Klaus Dörfler, Evi und Gerd Doster, Erika und Karl Forster, Waltraud Forthofer, Fritz Gebert, Roland Grueber, Rosi und Erwin Haberl, Emil Lang, Anneliese Mayer, Leo Meier, Gudrun Nadler, Gertrud und Alfred Nitsche, Werner Nürnberger, Renate Rast, Josef Seidemann, Manfred Schmid, Fritz Stempfle und Hermann Wurst.

Pünktlich zum Faschingsbeginn fand am Donnerstag, den 11.11. um 20:00 Uhr im Lutz-Saal wieder der Rosenball statt. Es spielte das Schorsch-Maier-Trio, der Eintritt kostete DM 11,11 für Paare wie für Einzelpersonen.

82_83_bild2Das Motto dieser Session wurde mit „Kabarett-Kabarett“ bekanntgegeben. Von Präsident Krämer wurden an Fritz Stempfle und Werner Nürnberger der von Vize-Präsident Mayer neu entworfene FCR-Verdienstorden verliehen.
Und um 22:11 Uhr war es dann soweit, das neue Prinzenpaar wurde vorgestellt: Zuckerbaron Alfred II. (Alfred Rehberger aus Feldheim) und Rosenfee Conny I. (Cornelia Cario aus Rain) sind es in dieser Session. Das Kinderprinzenpaar waren Prinzessin Simone I. (Simone Grueber aus Rain) und Prinz Carsten I. (Carsten Wittmann aus Rain). Eine Überraschung war für die Ballbesucher der Auftritt der tanzbegeisterten Tillygirls mit ihrer steppenden Verstärkung Uli Böld. Diese zeigten eine witzige Stepp-Show nach der Filmmelodie „Cabaret“.

Bunte Abende fanden in diesem Jahr fünf statt, drei in Rain im Lutz-Saal, einer in Niederschönenfeld im Bürgerhaus und der letzte in Bayerdilling im Schwarzwirtsaal.

82_83_bild3Erstmals wird es in Rain zu den Tillygirls noch eine aus acht blutjungen Mädchen bestehende Jugend-Prinzengarde geben. Hierin waren aktiv: Andrea Bischoff, Manuela Briglmeir, Susanne Emunds, Alexandra Knöferle, Elke Koch, Karin Römer, Beate Sedlmeir und Sandra Waldenmeier.

Die Donauwörther wie auch die Neuburger Zeitung schrieben nach dem fast sechsstündigen Non-Stopp-Programm in Rain: Ein Feuerwerk zündender Gags, Lach- und Sitzmuskeln strapaziert – Altbewährte Narren in der Bütt – Stepptänzer begeisterte! Zum neuen Ritter wurde Manfred Arloth geschlagen. Stadträtin und Ehrenmitglied Hertha Knoll sowie Komiteemitglied Elfriede Bernhard bekamen den FCR-Verdienstorden.

Weitere Auftritte hatte der FCR in diesem Jahr u. a. beim großen Gardetreffen in Lauingen, in Neuburg und Donauwörth sowie Wallerdorf, Schweinspoint, Oberndorf und Aichach.

Am 13. Februar schlängelte sich der Tillywurm durch die Stadt und am Faschingsdienstag, 15. Februar, war der traditionelle Kinderball im Lutz-Saal.

Kommentar verfassen

X