• Intern:
  • Folge uns auf:
Chronologie

Session 2005/2006 – Die bunte FCR Musical Revue

Nach dem erfolgreichen ersten Jahr änderte sich für das Präsidium unter der Führung von Präsidentin Biggi Forster und ihrer Vizepräsidentin Christine Haschner an der Generalversammlung im April 2005 nur die Besetzung des Amtes des Hofmarschalls: Norbert Plewka löste Markus Haschner ab, der aus privaten Gründen leider nicht mehr zur Verfügung stand. Die übrige Vorstandschaft mit Federmeister Ottmar Müller und Schatzmeisterin Monika Rieger wurde bestätigt.

Am Samstag, den 05.11.05 fand der traditionelle Rosenball im Dehner Blumen Hotel statt. Das Motto: „Die bunte FCR- Musical Revue“ wurde erstmals von den beliebten „Komitee- Dancern“ mit Auszügen aus verschiedenen Musicalliedern, unter der Leitung von Komiteemitglied Andrea Schmid, dem begeisterten Publikum präsentiert. Das Kinderprinzenpaar, debütmäßig angekündigt von einem neuen Team, den „Kinderhofmarschallen“ Felix Forster und Christoph Haberle präsentierten Anja I. (Uhlig) und Dominik I. (Reichherzer), die mit einem Discofox aus dem Musical „Mamma Mia“ ihr Können bewiesen. Pünktlich um Mitternacht, nach der Vorstellung des großen FCR-Komitees und der Tillygirls 2005/06 wurde es spannend: Das „bestgehütetste Geheimnis Rains“, die Vorstellung des Prinzenpaares: Unter den beeindruckenden Tönen der Melodie vom „Phantom der Oper“ erkor Zuckerbaron Roland Tiefenbacher seine Sabine (Cleo) Rossmann als Rosenfee. Unter dem tosenden Jubel der Zuschauer und Komiteeler wurde das beliebte und langjährige Komitee-Paar zum Prinzenpaar 2005/06 ernannt.

05_06_bild3Die bunten Abende im Pfarrzentrum Rain, ganz unter dem Motto des Musicals, wurden moderiert von Markus Haschner und Leopold Hofgärtner. Die verschiedenen Garden übertrafen sich mit ihren Tänzen zu Themen wie: Moulin Rouge (Confettis), We will Rock you (Tillygirls), Cats (Prinzenpaar), Starlight Express (Komitee-Däncers) und viele mehr. Der „Clou“ des Abends aber war das Prinzenpaar mit Zuckerbaron Roland alias „Frank ´n Further“ aus dem Musical „Rocky Horror Picture Show“, der in Strapsen und Netzstrümpfen sicherlich das mutigste und männlich-sexieste Kostüm sämtlicher Zuckerbarone des FCR aller Zeiten präsentierte.

Zum neuen Ritter der Session 2005/06 wurde als „persönlicher Europatron“ Wolfgang Pöppel von der Stadtsparkasse Rain durch Rosenfee „Cleo I.“ geschlagen. Er darf sich unter anderem auch über den Titel“ oberster Monetenberater des FCR“ freuen. Der sympathische neue „Ritter sieh auf 2006“ überzeugte das Publikum mit launigen Worten und lud sämtliche FCR – Damen danach an die Bar ein.

05_06_bild205_06_bild1Weitere Programmpunkte des Abends waren Gerd Doster, der als Büttenredner und „Ritter-Laudator“ zahlreiche Ereignisse der letzten Wochen und Monate gekonnt auf´s Korn nahm, Andrea Plener und Wolfgang Meier als Bauchredner, und die schon traditionellen „2 ohne Namen“ Conny Marb und Mona Rauschenberg, die als erste „Lach-Politessen der Stadt“ sicherlich den Höhepunkt des Satire- und Comedy-Programms des Abends lieferten und dabei kein Auge trocken ließen.

Am dritten Bunten Abend überreichte Präsidentin Biggi Forster dem langjährigen Komiteemitglied Can Coskun den Verdienstorden des FCR. Sie moderierte den Abend selbst mit Leopold Hofgärtner, da sich Co-Moderator Markus Haschner beruflich in Chicago aufhielt. Ein Höhepunkt des Abends war dazu die Live- Telefon- Schaltung zu ihm in die USA.

Der weitere Verlauf des Faschings 2006 verlief wie gewohnt mit vielen Fremdauftritten aller Garden, Gardetreffen, Faschingsumzügen und dem Kinderball des FCR in der Dreifach-Turnhalle, der sich immer mehr als Magnet für Klein und Groß entwickelte.

Ein vom FCR geplanter Faschingsball im Pfarrzentrum wurde von Präsidentin Biggi Forster kurzfristig zum „Neuwirt“ nach Bayerdilling verlegt, da es Unstimmigkeiten mit der Kirchenverwaltung gab.

Zum Finale der Faschingssession erwies sich der Tillywurm mit mehr als einem Kilometer Länge, über 10.000 Besuchern, 30 Wagen und an die hundert Fußgruppen als rekordverdächtig. Noch dazu feierte Hofmarschall Norbert Plewka sein 11 jähriges Umzugsleiter-Jubiläum.

Zum ersten Mal mit Präsidentin Biggi Forster und Bürgermeister Gerhard Martin auf dem Rainer Faschings-wagen: Landrat Stefan Rössle.

So konnte das Präsidium am Ende der Session auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Schweren Herzens gab Präsidentin Biggi Forster am traditionellen Kehraus, im Schützenheim in Feldheim, den Vereins-mitgliedern bekannt, dass sie aus beruflichen Gründen bei der nächsten Generalversammlung leider nicht mehr zur Wahl als Präsidentin zur Verfügung stehe.

Kommentar verfassen

X